News

DBB Logo 1500x1500

Die deutschen U16-Mädchen sind mit zwei Siegen und einer Niederlage vom Deutsch-Französischen Jugendwerk in Paris zurückgekehrt.

Dort spielte das Team von Head Coach Alexandra Maerz jeweils gegen die französische U15-Auswahl. Die Resultate aus deutscher Sicht lauteten 69:66, 56:74 und 46:37.

Mit Johanna Huppertz (TG Neuss Tigers, 4/11/4) und Sophia Müller (Citybasket Recklinghausen/Metropol Girls Recklinghausen, 12/6/dnp) standen gleich zwei Spielerinnen aus dem WBV im Aufgebot.

Maerz kommentierte: „Das erste Spiel war sehr intensiv. Wir haben es geschafft, uns nach einem zweistelligen Rückstand Stück für Stück ranzukämpfen, im dritten Viertel die Führung zu übernehmen und nicht mehr abzugeben. Im zweiten Spiel gab es einen ganz anderen Spielverlauf. Wir sind gut gestartet, sehr diszipliniert. Dann haben wir eine Phase mit vielen Fehlern und einer viel zu großen Zahl an Ballverlusten. Da haben wir uns den Schneid abkaufen lassen und waren letztendlich kräftemäßig – physisch und psychisch – nicht mehr in der Lage gegenzuhalten. Im dritten Spiel haben wir in der Defense und beim Rebound eine Top-Leistung gezeigt. Offensiv war das phasenweise gut, aber wir sind sehr sorglos mit unseren Chancen umgegangen. Die Mädels haben aber weitergespielt und es war in meinen Augen das beste Spiel, das wir hier gezeigt haben. Insgesamt haben wir große Schritte nach vorne gemacht und konnten viele Konstellationen testen.“

Partner im Leistungssport

dbb logoSportstiftung NRWLSB Logologo so nrwwww Sportland.NRW.deolympiamentaltalent pngAK Staatskanzleimomentum logo 0110 300logo nada 300 logo ggd 300

WBV Newsletter Abo

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden