rlh
Montag November 30, 2020

25 Trainer und Verantwortliche der 1RLH haben sich am Dienstag, 27.10.2020 zu einer WBV-Zoom-Konferenz zusammengeschaltet, um sich über die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie auszutauschen. Fazit: Wir wollen weiterspielen!

Nach zwei Spielabsagen aufgrund von Corona-Infektionen am vergangenen Spieltag stellt sich für alle Teams der 1RLH die Frage: Wie geht’s weiter? Fakt ist, die Situation ist schwierig, aber fast alle Vereine wollen weiterspielen – wenn es sein muss, auch ohne Zuschauer.

Trotzdem gehen die Meinungen auseinander. Insbesondere die Quarantäne-Gefahr schwebt wie ein Damoklesschwert über den Spielern. Für den einen oder anderen Spieler u. U. existenzbedrohend. Die Kellerkinder des Deutzer TV pausieren aus diesem Grund in den kommenden drei Wochen. Herten spielt unter Vorbehalt weiter.

Spielverlegungen sind eigentlich kein Problem, da die Liga bis Ende Juni spielen könnte. Flexibilität und Improvisation sind gefragt. Dazu können auch Spiele vorgezogen werden, falls eine Mannschaft in Quarantäne steckt und ein spielfreies Team einspringen könnte. Alles ist möglich.

„Es ist vorerst auszuschließen, dass der Spielbetrieb morgen unterbrochen werden muss. Aber der mögliche Lockdown bleibt ein Thema“, so Lothar Drewniok, Vizepräsident Spielbetrieb. „Wir müssen flexibel auf die jeweils aktuelle Situation reagieren.“

Darüber hinaus hat sich die 1RLH darauf verständigt, dass außer für Spieler und Trainer auch auf der Bank jetzt die Maskenpflicht gilt. Gastmannschaften dürfen nur noch mit 18 Personen inklusive Coaching-Staff anreisen. Auch Cheerleader sind nicht mehr zugelassen. Und das Spieler, die sich krank fühlen, keinen Kontakt mehr zur Mannschaft haben sollten, ist für alle Teams selbstverständlich.

Was aber passiert, wenn der Lockdown Light dazu führt, dass Spieltage komplett ausfallen. In diesem Fall sollen die Spieltage zuächst an freien Wochenenden oder unter der Woche eingeschoben werden.


Die aktuellen Planungen für den 7. Spieltag am 31.10.2020 …

Der TV Deutz pausiert, die BSV Münsterland Baskets Wulfen sind noch in Quarantäne.
Da die BG Hagen spielfrei hat, tritt das Team von Kosta Filippou bei Citybasket Recklinghausen an.

Telekom Baskets Bonn 2 - BBG Herford
Dragons Rhöndorf - Deutzer TV ABGESAGT

Citybasket Recklinghausen - BSV Münsterland Baskets Wulfen BG Hagen
NEW Elephants Grevenbroich - TuS 59 HammStars
Hertener Löwen - bringiton Ballers Ibbenbüren
BG Dorsten - TSV Bayer 04 Leverkusen 2

bg bb lumi 1100x120

WBV Newsletter Abo

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden


Molten Logo HP BB BGGX


 

zeig anstand 00 200

Partner im Leistungssport

dbb logoSportstiftung NRWlsblogo so nrwwww Sportland.NRW.deolympiamentaltalent pngAK Staatskanzlei